You are currently viewing D. Pretz: „Das THW unterstützt vielfältig!“

D. Pretz: „Das THW unterstützt vielfältig!“

Kommunale Verantwortungsträger scheuen immer wieder die Alarmierung des Technischen Hilfswerks (kurz: THW). Der Grund dafür werde immer wieder in möglicherweise anfallenden Kosten gesucht, berichtet THW-Ortsbeauftragter Stefan Schmitz beim Besuch von Dominik Pretz, SPD-Bürgermeisterkandidat in der VG Vallendar. Stefan Schmitz vertritt den THW Ortsverein Bendorf, der einer von drei Ortsvereinen im Kreis Mayen-Koblenz ist und damit für die Stadt Bendorf, die VG Vallendar wie auch die VG Rhein-Mosel zuständig ist. Den Vorwurf der „Kostenfalle“ kann Schmitz so nicht stehen lassen. Durch eine Novellierung des THW-Gesetzes wurde vielfältiges Engagement des THW im Rahmen der Amtshilfe ermöglicht und zwar ohne, dass eine saftige Rechnung an die Kommune gehe. Dominik Pretz lobte nach der Besichtigung der Örtlichkeit des Ortsvereins die Arbeit des THW: „Insbesondere an der Ahr hat man gut beobachten können, wie fruchtbar die Zusammenarbeit von Feuerwehr und THW ist. Was dort von den vielen freiwilligen Einsatzkräften geleistet wurde, war überragend und zeigt, dass die Hilfe im Katastrophenfall sehr schnell und zielführend erfolgt – u.a. Dank der Feuerwehr und eben auch dem THW! In Bezug auf die Verbandsgemeinde Vallendar kann ich mir Synergie-Effekte sehr gut vorstellen. Wenn etwa die Feuerwehrpumpe nicht mehr ausreicht, muss keine teure Pumpe neuangeschafft werden, sondern die leistungsstärkere Pumpe des THW kann angefordert werden. Das THW kann somit das Leistungsspektrum der Feuerwehr sehr gut ergänzen.“